Brand Reiterhof

Datum: 12. Juli 2021 um 15:40
Alarmierungsart: Funkmelder, Sirene
Dauer: 21 Stunden 20 Minuten
Einsatzart: B5
Einsatzort: Nattenhauserstr / Deisenhausen
Einsatzleiter: KBM / Scherer / Steck
Mannschaftsstärke: max.290
Fahrzeuge: Privat, StLF, TSF
Weitere Kräfte: BRK, CBRNE, Feuerwehren aus dem ganzen LK, Inspektion, LRA, Polizei, THW Krumbach


Einsatzbericht:

Am Montag, 12.07.2021 geriet gegen 15:40 Uhr ein Heu- und Strohlager eines landwirtschaftlichen Anwesens in Brand. Das Feuer griff kurze Zeit später auf die unmittelbar angrenzenden Offenställe und ein weiteres Heu- und Strohlager über.

Ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Wohnhäuser konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden. Die beiden Lagerhallen wurden bei dem Brand völlig zerstört und die Stallungen stark beschädigt. Personen kamen durch den Brand glücklicherweise nicht zu Schaden. Die untergestellten Pferde konnten allesamt unversehrt gerettet werden. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Bei dem Brand waren insgesamt über 290 Kräfte der freiwilligen Feuerwehren Deisenhausen, Krumbach und Günzburg, sowie sämtlicher Wehren der umliegenden Gemeinden im Einsatz. 3 Einsatzfahrzeuge des Rettungsdienstes, ein Notarzt, Helfer des THW sowie mehrere Streifen der Polizei waren ebenfalls beteiligt. Die ersten Ermittlungen vor Ort wurden durch den Kriminaldauerdienst Memmingen (KDD) geführt. Die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Brandursache werden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Memmingen übernommen.
(KPI Memmingen – KDD)

Pressemitteilung Polizei

Die Lösch und Abbrucharbeiten zogen sich bis in den Morgen des nächsten Tages und eine Brandwacht der Feuerwehr Deisenhausen blieb noch bis ca. 13 Uhr vor Ort.

Der Besondere Dank von Unsere Seite aus gilt der Unterstützung der Bevölkerung und Getränkehandel mit Getränken sowie der Bereitstellung der Verpflegung von Seiten des Teams Dorfladens Deisenhausen, Team Ludwig -die kleine Kneipe, Pizzeria Denise und der Verpflegungsgruppe des BRK.

Auch ein besonderer Dank geht an Reiterhöfe aus der Umgebung, die den geretteten Tieren einen Stellplatz gaben, der Firma Prünstner und Ihre Fachmännische Unterstützung beim Abbruch, den Landwirten aus der Gemeinde Deisenhausen die beim Abtransport, der Entfernung und der Ablöschung des Brandgut halfen.

Nur durch das gemeinsame vorgehen aller beteiligten Einheiten und Helfer vor Ort, konnte dieser Einsatz gemeistert werden.

Danke, von der Feuerwehr Deisenhausen!

Fotos: Robert Weiss , Mario Obeser, Thomas Burghart, LR Hans Reichart, UG-ÖEL, FFW Deisenhausen