Tierrettung

Datum: 15. Mai 2016 um 0:10
Alarmierungsart: Funkmelder, Sirene
Einsatzart: Hilfeleistung Sonstiges
Einsatzort: GZ 13, Deisenhausen
Fahrzeuge: StLF, TSF
Weitere Kräfte: Polizei


Einsatzbericht:

Wir wurden zu einer entlaufenen Rinderherde durch die POL zur Hilfe gerufen.
Anfangs unklar war die Anzahl der Kühe (Insg.15) die aus der Weide in Oberegg ausgebrochen waren und sich dann entlang der Günz bewegten .
Hierbei entstanden auch mehrere Sachschäden an parkenden PKW und Gärten, sowie an einem Streifenwagen. Nachdem sich der Großteil der mittlerweile in kleineren Gruppen aufgeteilten Kühe zwischen der Nattenhauserstraße und Mühlbach befanden wurde die GZ 13 gesperrt und mit Hilfe von Landwirten, Gattern und Feuerwehrlern die Kühe nacheinander in Viehhänger getrieben, bzw. wurde eine Kuh per Frontlader aus einem Graben gezogen, in den sie gerutscht war. Weiters wurden von der POL zwei Tier am Nattenhauserwald ausfindig gemacht, jedoch entkamen diese wieder Richtung „Zwillingstanne“ / Wasserreserve und konnten nicht mehr gesichtet werden.
Nachdem das weitere Umfeld keine weiteren Sichtungen mehr ergab, wurde in Absprache mit der Polizei die Suche abgebrochen und die Straße mit Verkehrspylonen und Blinklichtern gesichert.