Hochwasser

Datum: 10. Juni 2013 um 13:45
Alarmierungsart: Funkmelder, Sirene, Telefon
Einsatzart: Unwetter
Einsatzort: Otrsgebiet, Deisenhausen
Fahrzeuge: Privat, StLF, TSF
Weitere Kräfte: Inspektion, Polizei, Straßenmeisterei, THW Krumbach


Einsatzbericht:

Am 10.06. hatte die Feuerwehr Deisenhausen im kompletten Ortsgebiet mit Kellern unter Wasser, Straßensperrungen, Straßenreinigungen, Absichern von Gebäuden, Sandsacktransport und sichern vor einer evtl. Flutwellen mit 14 Einsätzen zu tun, die hier zusdammengefasst sind:

– Im Ortsgebiet waren mehrere private Keller unter Wasser

– Alle Ortsverbindungstraßen hatten mit verschmutzung und überflutung zu kämpfen

– Im Industriegebiet mussten mehrere Keller ausgepumpt und Hallen gesichert werden

– Wegen des drohenden Dammbruchs an den Fischweihern südlich des Glaserhofes wurde unterhalb des Kiesberg´s ein Hilfsdamm aus Sandsäcken (Bigpack) errichtet. Hierzu wurde nach Rücksprache mit der Pol KRU durch BGM Weiss auf der St2019 eine Einbahnstraße eingericht. Die Durchfahrt von Ingstetten her war möglich, der Verkehr aus Deisenhauser Richtung wurde über Nattenhausen umgeleitet. Der Damm wurde mittels Unterstützung örtlicher Landwirte mit Traktoren und Kippern, sowie Baufahrzeugen örtlicher Firmen errichtet. Die Verkehrsabsicherung, die Aufbaumaßnahmen und das Beleuchten der Einsatzstelle wurde durch die FF Deisenhausen übernommen. Nach Abschluß der Baumaßnahme wurde der Damm durch das Staßenbauamt mittels Geschwindigkeitsreduzierung (30 km/h) und Warnschildern abgesichert.

– Kontrollen der Dämme

Der spezielle Dank gilt hier allen freiwilligen Helfern aus dem Dorf, die mitgeholfen haben diese Unwetterlage zu meistern.

Einsatzende: 03:30